FANDOM

1,928,469 Pages

StarIconGold
WatchedIcon
CertIcon
LangIcon
​Ruhe

This song is by Sookee and appears on the album Mortem & Makeup (2017).

Die Tür fällt ins Schloss
Teewasser aufgesetzt, eingeschlafen, übergekocht
Aylan Kurdis Gesicht, aufgeschreckt, die Welt komplex
Der Westen ist und ich bin mit ihm selbstgerecht

Die Wohnung ist leer
Der Dreck, der hier liegt ist nur von mir
Der letzte Besuch ist Monate her
Das eigene Herz ist sowas von schwer
Ich wünsche mir Erleichterung
Und verliere auf der Suche nach Ruhe in mir am meisten die Begeisterung

Niemand lächelt zurück
Ignoranz oder Angst oder Schichten aus Macht, aus Hass und aus Pech und aus Glück
Vom unteren Ende der Selbstachtung legt jemand ein Veto ein
Wie kann ein atmender Mensch nur so leblos sein

Omrans Gesicht
Ich lass alles liegen auch mich, ich koche heute nichts
Vier Staffeln à zwanzig Folgen gesehn aber kein bisschen Hoffnung in Sicht
Ich bleibe hier, ich hab es Versprochen, damit mein Wort nicht bricht

Allein sein ist schön
Allein sein tut weh
Sich ans allein sein gewöhnen
Sich nach alleine sein sehnen
Ruhe
Ruhe

Allein sein ist schön
Allein sein tut weh
Sich ans allein sein gewöhnen
Sich nach alleine sein sehnen
Ruhe
Ruhe

Allein sein ist schön
Allein sein tut weh
Sich ans allein sein gewöhnen
Sich nach alleine sein sehnen
Ruhe
Ruhe

Allein sein ist schön
Allein sein tut weh
Sich ans allein sein gewöhnen
Sich nach alleine sein sehnen
Ruhe
Ruhe

Lyrics by:

Sookee

Produced by:

LeijiONE

Musicians:

  • Michael Schlücker: Cello

Beat:

Riffsn