FANDOM

1,947,830 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Wie ein Gewittern

This song is by Sinnflut and appears on the album Epik (2008).

Mir steigt das Kommende auf wie ein Gewittern
Das tobt und friert und mir die Sonne nimmt
Das Grollen kam mir als ein leises Zittern
Das in Wachs gegossen, nur zäh und träge
Mir meine Himmel schminkt

Vor mir lag ein Meer aus uferlosen Wiesen
Das tausendfach die Lichter meiner Horizonte brach
Halm um Halm schien mir in diese Strahlen einzufließen
Da jeder ohnes Gleichen sich bewegte
Und in sich die Freiheit aller Dinge barg

Da begann ein Biegen sich hinabzuneigen
Als würde Gott es selber auf die Erde tun
Und in tausendfachem Leiden
Fingen tausend Gräser an zu ruh'n
Um im Wiegen als ein Ganzes
Sich ihrem Herrn zu zeigen

So fiel die Stille im selben wie der Schatten
Die ein Wachsen in sich hatten und ein Einen
Das, aus dem unendlich Kleinen
Einst ungeboren, sich mir entgegen hob
Als ob sich ihre Heimat die sie längst verloren
In meinem Weinen wiederbot

Doch ehe noch die drohende Gebärde
Sich mir und meiner Erde einvernahm
Stießen Stürme mir, der großen Schwere
und Winde, in den Arm
als wenn es keinen Morgen geben werde

In mir steigt das Kommende auf wie ein Gewitter
Das tobt und friert und mir die Sonne nimmt
Der Blitz formt in seinem Lichte mir ein Gitter
Das mich berührt
Und grell im Donner seiner Augen schwingt

External links