FANDOM

1,999,066 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Wahnsinn

This song is by Rödelheim Hartreim Projekt and appears on the album Direkt Aus Rödelheim (1994).

Ich hab zwei Augen zuviel, die will ich dir schenken
Dafür musst du sehen, was ich seh und was ich denke, denken
Lenken wird dich mein Geist, den kriegst du noch dazu
Du und ich, ich und du spielen blinde Kuh
Muh, wir sind machtlos, doch achtlos
Es macht so viel Spaß auf dem weg zum Schlachthof
Wach bloß jetzt nicht auf, das wär bitter
Hast du Angst vor Gewitter?
Splitternackt, wenn der Wahnsinn uns packt
Abgewrackt, abgesackt, abgefuckt, aufgeplackt, draufgekackt
Ich will leiden, leiden, leiden
Lassen wir uns treiben
Nur wir beiden hübschen Püppchen
Wir löffeln es aus, das bittere Süppchen
Noch ein Stückchen, Stückchen, Stück bis zum Glück
Ich bleib' hier, dann gib' mir meine Augen zurück

Ich seh des Todes Gesichter, den Henker, den Richter
Vernichter, Verpflichter, Verwischter, den Schlichter
Nein, ein Schlächter, ich hör sein Gelächter
Härter und echter, doch kein bisschen gerechter
Ist der Wächter des Wahnsinns, er lässt ihn frei
Wahnsinn, Wahnsinn, ich bin live dabei
Es wird Mai, es liegt Schnee, ich geh, steh und seh
Wie ich mich in meinem eigenen Grab umdreh'n
Ganz allein auf weiter Flur
Wahnsinn pur, Wahnsinn pur, Wahnsinn pur, Wahnsinn pur
Nur ein Gedanke bestimmt das ganze Streben
Zu nehmen, ohne zu geben und das Beben zu beheben
Das Leben auf der Seite, die wir nicht verstehen
Ist seltsam, hier kann ich mich sehen
Wie ich wein, ich bin klein, dann hör ich mich schreien:
"Mama, Mama, ich will Heim!"

Ich sehe was, was du nicht siehst
Freu dich, denn was ich sehe, gießt, sprießt, schießt und fließt
Wie ein Fluss, wie ein Schuss, es ist der kranke Erguss
Eines Hirns, das tut, was es tut, weil es tut, was es tun muss
Schluss mit lustig, ich muss mich verstecken an Orten
Die ich selbst nicht kenn, denn ich will mich ermorden
Mit eigenen Worten hör ich mich sagen und mich schreien:
"Mörder, Mörder, ich bring' dich um, du Schwein!"
Mein Kleinhirn voll gläsern, die klirrn ist ein Zwirn
Aus kranken Gedanken, die umeinander schwirren und sich verwirren
Umherirren, fast wie Geister, doch feister
Ein Mann in meinem Spiegel, und ich frag mich, wie heißt er?
Meister proper, salopper, Verklopper doch grobber
Die 9 Millimeter ist der Stopper
Pop Poper pop pop pop und noch ein Schuss
Schluss

Was geht ab in meinem Hirn?
Der Wahnsinn, der Wahnsinn hinter deiner Stirn
Was geht ab in meinem Hirn?
Der Wahnsinn hinter deiner Stirn

Credits

Written by:

Moses Pelham, Martin Haas & Robert Sattler

External links