FANDOM

1,927,287 Pages

StarIconGreen
LangIcon
​Federkleid

This song is by Mr. Schnabel and appears on the album Is'n Schnabelding - Willkommen in Schnabylon (2001).

Original video
Yeah, Yeah,
der strange Vogel Howard Snable (Howard Snable),
an die Arbeit, auf der Stange,
im Boogiepark

Es gibt ne Menge Vogelarten,
ich bin eine Spezie,
als geborener Schnabel,
heftig in den Sog geraten.
Ich wollte immer fliegen,
und machte Flugversuche,
doch ich schaffte es nicht hoch,
was ich der Crew verbuchte,
es gab nie Wind mit dem ich flog,
war nie schwalbenmäßig,
keine Chance die sich bot,
nur mein Ansporn der mich zog,
und mir half beim Nester baun,
es hat überall gefehlt,
und es fehlte Selbstvertrauen,
man will hoch, doch fällt schnell down.
Nur dies war der Grund, warum ich gleich auf dem Boden blieb,
was für mich gut war, wenn man heut die Tauben oben sieht,
nur ein Mal Futter gesehen, und mal für'n Hit gelandet,
Hauptsache auch der letzte Dreck wird in Shit verwandelt.
Der Markt ist vollgeschissen, ich könnt mich doll bepissen,
doch find das gar nicht witzig, ey yo deswegen schimpf ich,
und pfeife große Töne, ist nunmal 'nen Schnabelding,
ich bin ein stranger Vogel, wie ichs in der Fabel bring.

[Hook 2x]
Ich sprang ins kalte Business,
niemand hat den ??? gezeigt,
falsche Vögel überall,
man braucht nen dickes Federkleid,
und das nicht nur im Winter,
besser gleich zu jeder Zeit,
ich bleibe auf der Hut,
solang ich hier meinen Weg beschreit.

Ich rappte, in sämtlichen Gruppen
und zwar von hier bis schieß mich tot
doch überall sah ich rot,
pass auf, war ziemlich doof,
da ich mit loops angroovte,
die ich als cool einstufte,
war'n Typ der zu sehr fluchte,
und zwar wie'n Arschloch eben.
Nach mir Du darfst doch reden,
scheißegal wie schön der Plan,
ihn wirds nie ohne Ansporn geben,
nur im Größenwahn,
Ich wollt nicht bis nach ganz vorn streben,
und keinen öden Kram,
die Vögel pfeiften mir ins Ohr, "Ey Du musst Dich lösen man",
so ging ich von Bands nicht fair,
wollt nicht auf Ansporn scheißen,
ich sah es ging auf Jams nix mehr,
so entfieln dann auch die Reisen,
und ohne Fans gings leer,
es bleibt die alte Leier,
nur noch 'n Haufen Geier, welche Dich umkreisen,
und höchstpersönlich kommen um Deine Eier aufzureißen,
und zu sich krächzen, den Vogel mussten wir uns leisten,
Zum Kuckuck, schluss mit Humbug,
ein Schnabel der kommt wieder, macht sich im Nu Druck,
und legt 'n Haufen neue Lieder,

[Hook 2x]

Ich fang früh an, wenn die Hähne krähen,
war noch nie ne Nachteule,
deswegen könnt ihr mich auch selten in der Szene sehn,
denn da lieg ich flach, Keule,
pfeife meine Melodie, in meinem Nest im ersten Stock,
und kämpf gegen meine Nachbarn, Rap gegen Techno-Pop,
brauch jemand der die Schmerzen stoppt,
denn ganz oben läuft der schlimmste, allerschwerste Rock,
deswegen steh ich früh auf,
für meine Konzentration, und brüte meine Styles aus,
so 'n bißchen Flows kennt sie ja schon,
von meinen zwei Maxisingles,
Mic Check und Ruff in Mikros,
schreib jeden Tag rigoros,
für neues Vogelfutter,
bin immer noch verschuldet,
bestimmt kein Nobel....,
doch ich komm schon klar,
weil ich Rap ja so genieß,
wie die Küken Nektar Kolibris,
scheißegal ob Kohle fließt,
der Spaß bleibt die Hauptsache,
lass mich hier nicht klein kriegen,
seid sicher, dass ichs nicht wie der Strauß mache,
von wegen Junge steck den Kopf in den Sand,
ich werd vielleicht nicht fliegen,
doch zieh mit Rappen Props halt an,
niemand wird mich drosseln,
auch wenn Du Bilderbuchfink,
meine ??? zum Kotzen fandest,
ich komme wieder,
mein Federkleid wird dicker,
verschwindet lieber,
sonst hat Euch Schnabel auf dem Kieker,
sei mal sicher digger,
Howard Snable kommt immer wieder..