FANDOM

1,947,260 Pages

StarIconBronze
CertIcon
LangIcon
Die chancenlos sind

This song is by Michael Heltau and appears on the album Heltau singt Brel (1975) and on the album Best of Brel (2005).

This song is a cover of "Les désespérés" by Jacques Brel.
Watch video at YouTube
Sie Sie suchen in der Nacht verzweifelt eine Hand
Sie lehnen sich im Rausch mit Liedern an die Wand
Sie halten ihr Gesicht in jeden nassen Wind
Denn die spüren ihn nicht, die chancenlos sind

Sie wissen nicht wohin und oft nicht mehr woher
Der Nebel ist für sie der Traum vom weiten Meer
Sie sehen nur bei Nacht - bei Tag, da sind sie blind
Die haben nur den Traum, die chancenlos sind

Ich sah sie oft schon steh'n, in Gruppen dort am Quai
Die Flasche ging im Kreis, es roch nach Rum mit Tee
Sie soffen vor sich hin, damit die Zeit verrinnt
Die haben keine Uhr, die chancenlos sind

Die Möven woll'n sie nicht, sie mögen mehr die Kräh'n
Sie meinen sich mit Kräh'n viel besser zu versteh'n
Oft spielen sie das Spiel, wer lauter rülpst, gewinnt
Sonst spielen die nicht viel, die chancenlos sind

Ich hab' noch nie geseh'n, dass ihnen wer was gibt
Sie hassen uns bei Tag und werden nicht geliebt
Sie warten auf die Nacht, die immer neu beginnt
Und tauchen in den Rauch, die chancenlos sind

Music by:

Gérard Jouannest Wikipedia16

Lyrics by:

Original French lyrics by Jacques Brel
German version by Werner Schneyder Wikipedia16

External links