FANDOM

1,927,974 Pages

StarIconGreen
LangIcon
​Strangeways

This song is by Kettcar and appears on the album Deiche (2005).

Irgendjemand ruft deinen Namen,
aus der Menge klingt's heraus
und du suchst nach dieser Quelle,
nur dass jeder hier so heißt.
Jetzt erkennst du deinen Irrtum,
schwirrst/stößt (?) zurück in deinen Kosmos.
Irgendjemand profiliert sich,
noch ein Zeichen, dass du weg musst.

Sich selber nur noch beim Nachnamen nennen
und den Tag auch nicht mit dem Morgen beginnen
und du ahnst, denkst, fühlst, dass einem immer schlechter geht
und die Seele nur noch im Freien hängt
und es sich auch nicht zu warten lohnt.
Niemand ahnt, dass...
ahnt, dass es dich gibt

Keiner, der etwas verlangt und will.
Niemand ahnt, dass es dich...
Keiner, der etwas verlangt und will.

Keiner, der etwas verlangt und will.
Niemand ahnt, dass es dich...
Keiner, der etwas verlangt und will.

Zurück in deinen Räumen
hat es aufgehört zu klingeln.
Du bist rückwärts hergekommen,
die Verfolger zu verwirren.
Manchmal sehnst du dich nach Wärme,
wenn sie näher kommt, brichst du aus.
Manchmal suchst du die Distanz
und du stellst die Heizung aus.

Wenn man sich selber nur noch beim Nachnamen nennt
und der Tag auch nicht mit dem Morgen beginnt
und du ahnst, denkst, fühlst, dass es einem immer schlechter geht
und die Seele nur noch am Freien hängt
und es sich auch nicht zu warten lohnt.
Niemand ahnt, dass...
ahnt, dass es dich gibt.

Keiner, der etwas verlangt und will.
Niemand ahnt, dass es dich...
Keiner, der etwas verlangt und will.

Keiner, der etwas verlangt und will.
Niemand ahnt, dass es dich...
Keiner, der etwas verlangt und will.