FANDOM

1,928,564 Pages

StarIconBronze
CertIcon
LangIcon
​Das Lied von der Krummen Lanke

This song is by Katja Ebstein and appears on the album So wat wie ick et bin... kann nur aus Berlin sein (1978).

This song is a cover of "Das Lied von der Krummen Lanke" by ​Fredy Sieg.
Original video
Vor zwee Jahren im Aujust
Hatter ja noch nich jewusst
Dasser heute Klagelieder singen muss
Damals hatter grad entfernt
Seine de Emma kennjelernt
Ach, und heute is schon mit de Liebe Schluss!
In nem Grunewaldlokal
Sah er sie zum ersten Mal
Sie trank Kaffee und aß Liebesknochen zu
Und er schlängelte sich ran
Und se fing zu meckern an
Und um achte sachtense schon beede Du!

Und dann saß er mit der Emma uff ner Banke
Über ihn, da sang so schmelzend ein Pirol
Unter ihm, da lag so still die Krumme Lanke
Neben sie aß eener Wurscht mit Sauerkohl!
Graderüber zog een Mann sich an vom Badn
Und sie sahn ihn noch im Badeanzuch jehn
Da sprach Emma zu ihm traut:
"Biste ooch so schön jebaut?"
Und dann jabse ihm nen Kuss - ach, war det schön!

Ach, der erste Kuss war schön
Darum bliebs nich bei dem een'
Denn een Kuß allein, der hat ja nich viel Zweck
Emma küsste mit Jefühl
Und die Nacht, die war so schwül
Und sein letzte Zuch war sowieso schon weg!
Aber um die Weihnachtszeit
Klaachte sie: "Es is so weit!"
Weinennd sprach sie: "Des Malör, es is von dir"
Darauf dacht er: "Au verdammt!"
Und ging hin zum Standesamt
Und dann machter schleunigst Hochzeit ooch mit ihr!

Und nu saß er wieder mit ihr uffner Banke
Und die Orjel hat so wunderschön jetönt
Und se dachten beede an de Krumme Lanke
Und die janzen ollen Tanten ham jeweent!
Der Herr Paster hielt so schöne fromme Reden
Und er sprach auch was von Jungfrau rein und klar
Denn er hat ja nischt jewusst
Von dem Abend im Aujust
Weil er damals nich dabeijewesen war!

Und nu warnse Frau und Mann
Und bald kam der Kleene an
Da bekamse eenen Schreck janz fürchterlich!
Eenen Wasserkopp ang groo
Un de Beene krumm wie'n O
S war so'n richtcher kleener Krummelankerich!
Ach, der Junge der war toll
Alle Windeln macht er voll
Und er spülte dann die dreckjen Dinger aus
Denn die Emma meente glatt
Das sie das nich nötich hat
Dadurch kam bei ihn der erste Streit ins Haus!

Nachher saß er in der Küche uff der Banke
Und die Windeln hingn rum so wunderschön
Und ne Filiale von der Krummen Lanke
Macht der Kleene ihm aufs linke Hosenbeen!
Nachts, da konnte keener von ihn ruhich schlafen
Denn der Bengel brüllte bis zum Morgen fast
Und dann riss ihm die Jeduld
Eener jab dem andern Schuld:
"Hättste damals lieber nich den Zuch verpasst!"

Seit der Zeit jabs jeden Tach
Zwischen ihn den größten Krach
Denn der Emma schwoll janz fürchterlich der Kamm
Und sie haute jeden Topf
Kurz und klein auf seinem Kopf
Seine Birne wurde weich wie'n Jummischwamm!
Voll Verzweiflung schafft er dann
Sich ne andre Freundin an
Doch die Emma hats natürlich rausjekricht
Und sie reichte, wie jemein
Gleich die Scheidungsklache ein
Darauf krichtense ne Ladung vors Jericht!

Und nun saß er wieder mit ihr uff ner Banke
Und der Richter hatse beede dann verhört
Wütend dacht er: "Die verfluchte Krumme Lanke!"
Und dann wurde er als schuldjer Teil erklärt
Nun muss er für Emma und det Kind bezahln
Und er kommt sein Leben lang nich mehr zur Ruh
Det soll ihm ne Warnung sein
Er fällt nich noch einmal rein -
Er kooft Sand und schippt de Krumme Lanke zu!

Written by:

Fredy Sieg