FANDOM

1,953,678 Pages

StarIconBronze
LangIcon
Man kann nicht immer Sieger sein

This song is by Jürgen von der Lippe and appears on the live album Teuflisch gut! (1985).

Watch video at YouTube
Der Mond ist voll, genau wie du
Und irgendwann macht deine kleine Kneipe zu
Du steigst ins Auto, denn du kannst nicht mehr geh'n
Das Auto wirkt so fremd, aber irgendwie schön
So viele Knöpfe, die man drücken kann
Da tippt dich einer leicht von hinten an
Eine tiefe Stimme sagt: „Nu komm' Sie mal da raus!
Und machen Sie bitte noch das Blaulicht aus!"

Man kann nicht immer Sieger sein
Man muss auch manchmal klüger sein
Dann gibt man nach und nach
(Nach und nach)
Nach und nach mal nach
Dann gibt man nach und nach
(Nach und nach)
Nach und nach mal nach

Wenn der Faden der Geduld dir plötzlich reißt
Und du, gegen deine Art, deine Frau anscheißt:
„Deine Mutter oder ich - einer muss geh'n!
Ein halbes Jahr hab' ich mir das jetzt angeseh'n
Sie säuft nur und frisst und ärgert den Hund!"
Die Augen deiner Frau werden groß und rund:
„Meine Mutter?", sagt sie, „Ich hör' wohl schwer!
Mir hat sie gesagt, dass sie deine Mutter wär!"

Man kann nicht immer Sieger sein
Man muss auch manchmal klüger sein
Dann gibt man nach und nach
(Nach und nach)
Nach und nach mal nach
Dann gibt man nach und nach
(Nach und nach)
Nach und nach mal nach

Nun bist du Ratekandidat beim großen Fernsehquiz
Deine Hände sind feucht - es geht um alles oder nix!
Wie viele Selbsttore Derwall in der Jugendauswahl schoss?
„Wie hieß Karl der Große?" - Mensch, wie hieß der bloß?
Die Fernsehgemeinde zittert um dich -
„Die letzte Frage, konzentriern'Se sich! -
Wo haben alle Frauen lockiges Haar?"
„Nein, nein, nein, Frau Schmitz, in Afrika!"

Man kann nicht immer Sieger sein
Man muss auch manchmal klüger sein
Dann gibt man nach und nach
(Nach und nach)
Nach und nach mal nach
Dann gibt man nach und nach
(Nach und nach)
Nach und nach mal nach

Dann gibt man nach und nach
(Nach und nach)
Nach und nach mal nach
Dann gibt man nach und nach
(Nach und nach)
Nach und nach mal nach

Music by:

Jürgen Dohrenkamp (i.e. Jürgen von der Lippe)

Lyrics by:

Wendelin Haverkamp Wikipedia16