FANDOM

1,941,455 Pages

StarIconBronze
CertIcon
LangIcon
Original video
Es ist nach zwölf, wir gehen jetzt im Gleichschritt die Treppe rauf
Dann musst du warten, ich mach' erst ganz leise, im Dunkeln die Türen auf
Wenn du mir versprichst, nicht so laut zu sein
Dann darfst du schnell noch mal wohin
Komm, tritt in meine gute Stube ein
In der ich selbst nur geduldet bin!
Denn nebenan liegt meine Wirtin und gestern Nacht hab' ich sie gestört -
Sie hat, als ich noch ein paar Briefe schrieb, das Kratzen der Feder gehört!

Morgen früh lass' ich dich heimlich raus, wenn der Wecker kräht
Ohne Frühstück, versteht sich! Doch helf ich dir beim Anzieh'n, damit es schneller geht
Doch ehe du gehst, schau dich gründlich um
Ob du auch nichts vergessen hast -
Hier liegt noch immer ein Hemdchen herum
Es gehört sicher dir, weil's mir nicht passt!
Denn nebenan liegt meine Wirtin und gestern hat sie mein Bett gemacht -
Sie zog daraus das Hemdchen hervor und hat sich ihren Teil gedacht!

Du sollst mit mir, hab ein wenig Geduld, auf den Sommer warten
Ich kenne nicht weit - eine Stunde von hier - einen großen verwilderten Garten
Dort darfst du laut lachen über das, was ich
Mit dem Grashalm dir auf den Rücken schreibe
Dort erfinde ich tausend Dinge für dich
Womit ich uns die Zeit vertreibe!
Denn hier bin ich gut Freund mit allen Bäumen, und wenn du hungrig bist, dann brauche ich bloß
Mit den Fingern zu schnipsen, dann schüttelt der Wind ihre Früchte in deinen Schoß!

Written by:

Hannes Wader

External links