FANDOM

1,949,070 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Egal-Walzer

This song is by Gerd Köster and Dirk Raulf and appears on the Live album NOX: Gabelfrühstück (2006).

Hab von den Steinen das Fliegen gelernt
Hab von der Liebe das Lügen gelernt

Der Verkehr fließt am Park vorbei wie elektrischer Wodka. Mike lebt seit 12 Jahren hier. Dieses Jahr ist das erste Mal, dass er sich nicht auf Weihnachten freut. Er sagt, die Äste sind riesige Finger, die nach mir greifen.

Conny sagt, sie fühlt sich nur als Mensch, wenn sie so richtig außer sich ist. Wenn sie noch wählen dürfte, sagt sie, würde sie grün-braun wählen. Dosenpfand und Russen oder was?

Zeppo sagt, wenn man zu alt ist, um jung zu sterben, wer braucht einen dann noch. Er sagt, er will garnichts anderes sehen, er weiss dass es überall dasselbe ist.

Nobby ist zu bedächtig für diese Welt. Er wartet auf Hans. Der bringt ihm ab und zu etwas Geld. Is das Geld auch sauber? fragt Nobby jedes Mal. Is für dich, sagt Hans.

Hab von den Hunden den Stolz gelernt
Hab von den Träumen gehorchen gelernt

Die Zigeuner sind immer einen Tick schneller am Sperrmüll.

Rosie kommt mit ihrem Akkordeon aus der Stadt. Um die Weihnachtszeit spielt sie immer das Lied von den regnenden Rosen von Hildegard Knef. Zwischen der Parfümerie und dem Fischgeschäft. Das ist ihr Hit, bis sie verjagt wird. Von der Frau aus dem Fischgeschäft.

Laß uns einen weißen Schwan grillen, sagt sie. Schwäne schmecken nicht, sagt Zeppo, die tun nur so. Genau wie die Wolken. Von oben perltittenweiß und von unten dreckig und grau.

Die Stadtgärtner fegen am Tümpel die letzten Blätter. Doro's Mann hat sie in ein Lied eingesperrt und an eine Melodie gekettet bevor er sie verlassen hat. Pelle strickt. Auf seinem Sweat-Shirt steht: Angstfrei in die Endzeit.

Doro hat aus ihrem Hochzeitsring eine Kugel gehämmert. Rache, sagt sie, ist die einzige Tür zurück in's Leben. Ja und? sagt Pelle, was mich nicht zerstört, das macht mich nur kälter.

Hab vom Leben das Sterben gelernt
Ich bin quitt.
Es ist leicht zu fallen, wenn man fließt wie Granit

Prost, mein Freund
Auf die Geister im Wind
Der mit dem Atem der Höhlen singt
Und ein Toast auf den Holzkohlegrill
Reinspaziert in den Magen dieser Welt
Weltpokal - mir egal - scheiß global
Die Engel sind nur schmelzende Schweine
Keine Träne verdünnt den Fluß aus Korn
Mir egal - ahoi - und vorbei

Music by:

Dirk Raulf

Lyrics by:

Gerd Köster

External links