FANDOM

1,949,346 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Weil ich so abergläubisch bin

This song is by Götz Alsmann and appears on the album Zuckersüß (1999).

Toi toi toi!
Toi toi toi!

Seh' ich schon morgens schwarze Katzen
Dann denk' ich, das hat einen Sinn
Mir wird bestimmt ein Reifen platzen
Weil ich so abergläubisch bin

Und dann kam ich von ganz allein drauf
Ich leg' mich besser wieder hin
Steh' ich mal mit dem linken Bein auf
Weil ich so abergläubisch bin

Ich möcht' durchs Leben gern zu zweit geh'n
Doch wenn ein Mädel mich erhört
Ist ihre Glückszahl meistens dreizehn
Und ich mach' schleunigst wieder kehrt

Doch lass' ich nie die Hoffnung sinken
Denn einmal ist das Glück mir treu
Dann wird ein hübsches Kind mir winken
Unberufen, toi toi toi

Seh' ich schon morgens schwarze Katzen
Dann denk' ich, das hat einen Sinn
Mir wird bestimmt ein Reifen platzen
Weil ich so abergläubisch bin

Und dann kam ich von ganz allein drauf
Ich leg' mich besser wieder hin
Steh' ich mal mit dem linken Bein auf
Weil ich so abergläubisch bin

Ich möcht' durchs Leben gern zu zweit geh'n
Doch wenn ein Mädel mich erhört
Ist ihre Glückszahl meistens dreizehn
Und ich mach' schleunigst wieder kehrt

Doch lass' ich nie die Hoffnung sinken
Denn einmal ist das Glück mir treu
Dann wird ein hübsches Kind mir winken
Unberufen, toi toi toi

Unberufen
Toi toi toi!