FANDOM

1,927,464 Pages

StarIconGreen
LangIcon
​Zucker

This song is by Frittenbude and appears on the album Nachtigall (2008).

Der Zucker den wir brauchen
Der ist in unseren Köpfen schon drin
Weil der Aufwind auf dem wir pausenlos drauf sind
Der macht uns körperlich hin
[2x]

Unser Zeug das schmeckt nach Scheisse
Und ist auch ziemlich fettig
Doch ihr fangt an zu schrein
Weil dieser Track ein Brett ist
Was uns dann auch nicht wundert
Ihr werdet langsam munter
Wir gehen bestimmt nicht unter
Denn ihr kommt nicht mehr runter

(Ihr kommt nicht mehr runter)
(Denn ihr kommt nicht mehr runter)
(Ihr kommt nicht mehr runter)

Der Zucker den wir brauchen
Der ist in unseren Köpfen schon drin
Weil der Aufwind auf dem wir pausenlos drauf sind
Der macht uns körperlich hin
[2x]

Oft sitzen wir zuhause
Und ziehn uns unser Crack rein
Nonstop und ohne Pause
Genau wie Günther Beckstein
Wohin führt uns die Nacht
Wir wollen sie zerfeiern
Doch will man uns nicht lassen
So ist das halt in Bayern

Der Zucker den wir brauchen
Der ist in unseren Köpfen schon drin
Weil der Aufwind auf dem wir pausenlos drauf sind
Der macht uns körperlich hin
[2x]

Dieser Sound fickt euer Hirn
So das ihr alle aufbleibt
Bis übermorgen Abend
Und nicht merkt das ihr drauf seit
Auf unsern kranken Wellen
Die euch komplett ergreifen
Ihr könnt es nicht abstellen
Geschweige denn vermeiden

(Es lässt sich nicht vermeiden)
(Du kannst es nicht vermeiden)
(Du willst es nicht vermeiden)