FANDOM

1,927,787 Pages

StarIconGreen
LangIcon
​Der Mann von Nebenan

This song is by Franz Josef Degenhardt and appears on the album Spiel nicht mit den Schmuddelkindern (1965).

Dankst du dem Mann von nebenan?
Der kommt zu spät
Und du kriegst den Zug.
Dem fehlen Haare
Und du hast genug.
Der verspielt im Lotto sein ganzes Haus
Und du kommst sonntags immer raus.
Wer gehört zu den neunundneunzig Prozent
Damit das eine dann traumlos pennt?

Immer der Mann, von nebenan.

Dankst du dem Mann von nebenan?
Wenn's regnet
Hat der seinen Schirm vergessen.
Du hast nie Appetit
Und der ist verfressen.
Der ist's, der in der Klammer steht
Damit dann deine Rechnung aufgeht.
Wem tut morgens das Atmen schon weh?
Wer findet niemals den richtigen Dreh?

Immer der Mann, von nebenan.

Dankst Du dem Mann von nebenan?
Der ist Soldat
Wenn du Goethe liest.
Der trinkt Bier
Wenn der Schampus fließt.
Der bricht sich schon beim Schlafen ein Bein
Und du hast, selbst wenn du fällst, noch Schwein.
Wer bleibt da, wenn die Fahnen fallen?
Wer muß schließlich das Ganze bezahlen?

Immer der Mann von nebenan.

Dankst Du dem Mann von nebenan?
Wenn der mal stirbt
Denkt niemand dran.
Dir aber baut man
Ein Monumang.
Den legt man schnell neben irgend'nen Schuft.
Und du kommst in eure Familiengruft.
Wer bleibt immer gänzlich tot?
Wer kommt niemals zum lieben Gott?

Immer der Mann, von nebenan.

Dankst Du dem Mann von nebenan?