FANDOM

1,948,574 Pages

StarIconBronze
LangIcon
Frauen sind die neuen Männer

This song is by Die Prinzen and appears on the album Die Neuen Männer (2008) and on the album Es war nicht alles schlecht (2010).

Es hat sich viel in dieser Welt verändert
Und mir wird klar woran das alles liegt
So viele Frauen sind heute so wie Männer
Ich kenne kaum noch einen Unterschied

Sie haben Geld und fahren schnelle Autos
Und nach dem Sex verschwindet manche lautlos
Sie führen Krieg und sie verkaufen Drogen
Sie sind brutal auf ihrem Weg nach oben
Sie haben Macht und spielen besser Fußball
Schreiben Geschichte und fliegen in das Weltall (In das Weltall)

Frauen sind die neuen Männer
Ich kenne kaum noch einen Unterschied
Sie sind wie unsere schönen Doppelgänger
Ich frage mich, warum es uns noch gibt

Sie haben uns unendlich oft belogen
Viel öfter noch als umgekehrt betrogen
Sie gehen fremd, sie trennen Sex und Liebe
Sind General und manche Meisterdiebe

Sie sind am Telefon kurz angebunden
Sie kommen ganz allein über die Runden
Sie wollen uns allein für unser Aussehn
Zahlen die Rechnungen, wenn sie mit uns ausgehn

Frauen sind die neuen Männer
Ich kenne kaum noch einen Unterschied
Sie sind wie unsere schönen Doppelgänger
Ich frage mich, warum es uns noch gibt

Frauen sind die neuen Männer
So ist es fast schon auf der ganzen Welt
Sie können alles und sie leben länger
Ich frage mich, ob mir das so gefällt

Sie trinken viel, auch da sind sie uns überlegen
Können allein in freier Wildbahn überleben
Haben keine Freude an Monogamie
Und sogar im Bett...kommen sie manchmal zu früh

Frauen sind die neuen Männer
Ich kenne kaum noch einen Unterschied
Sie sind wie unsere schönen Doppelgänger
Ich frage mich, warum es uns noch gibt

Männer sind die neuen Frauen
Sie weinen heimlich und lassen sich verhauen
Während die Frauen sich heute alles trauen

Frauen sind die neuen Männer
So ist es fast schon auf der ganzen Welt (auf der ganzen Welt)
Sie können alles und sie leben länger
Ich frage mich, ob mir das so gefällt

Frauen sind die neuen Männer
Ich kenne kaum noch einen Unterschied (einen Unterschied)
Sie sind wie unsere schönen Doppelgänger
Ich frage mich warum's uns eigentlich noch gibt

Frauen sind die neuen Männer
Und trotzdem hab ich mich wieder mal verliebt...