FANDOM

1,940,272 Pages

StarIconGreen
LangIcon
Bewegliche Ziele (Teil Ii)

This song is by Die Firma and appears on the album Das Dritte Auge (2002).

?Runter!? - ein peitschender Schmerz fährt durch meine Schulter- Mündungsfeuer von Westen- ich hör Schüsse aus Smith & Wessons- ich stürz in das Geschäft zu meiner rechten- wechsel schnelle Blicke mit Axl- ?Du musst hier raus!? ? ich hätt fast vergessen ds ich verletzt bin- ein glatter Streifschuss- es riecht nach Verrätern und krassem Einfluß- der Shit geht irgendwann hoch- wenn man mit zu vielen teilen muss- durch die Hintertür- auf drei- die Killer sind gut getimt- meine Route war streng geheim- das heißt hier müssen Profis am Werk sein- über die Treppe nach unten- Axl ist verschwunden- der Hinterhof liegt im dunklen- ich renn zur Straße und steh vor zwei Vermummten- der erste Schlag trifft mein Kinn- der zweite zielt auf meine Wunde, was nur fast gelingt, ich bieg mich wie der Ast im Wind- und pack seinen Revolver- Rauchbomben stoppen meine Verfolger- ich lauf auf Luft wie?n Meister des Wudan und gleit in die U-Bahn- ich wähl die 4 für Ben- die Lunge brennt und ich bin völlig ausser Atem- in der bahn bin ich sicher- aber ich ahn dass die Gegner draußen warten- ?Alex- ich hab jetzt keine Zeit- wie müssen uns treffen? ? am besten sofort- ?am einzig sicheren Ort? ? das alte Safehouse in Porz- die Bahn hält- ich pack den Talismann an der Goldkette- lauf die volle Strecke zum Ausgang- und seh zwei Mann auf der Rolltreppe- volle Deckung- Schüsse aus nächster Distanz- wie in Waco- zurück zur Bahn- in die 2- ab jetzt heißt es- lay low- unter Druck wie in The Game- auf der Flucht- aber vor wem?- whatever- ich muß mich vorsehen

Refrain:
Wir werden fixiert wie bewegliche Ziele- denn Feinde haben wir viele- fliehen und untertauchen- mit uns wollt ihr nicht tauschen- wir kämpfen um unsre Haut wie Krokodile- codieren und kollidieren- überleben- sammeln und neu formieren- gejagt- verrat- auf befahrener Straße zugeparkt- verfolgt- beschattet- verlass das Haus nur noch bewaffnet- wenn Menschen nach deinem Leben trachten- ist Cash ne Nebensache- stell dir vor- Killer jagen euch- eure Köpfe im Fadenkreuz

Als ich heut? morgen aufstand hatt? ich so ein Gefühl im Bauch- das ich Schutz brauch und es besser ist wenn ich abtauch- doch Termine die wichtig sind hindern mich daran- dass ich im Untergrund entspann- muss ungeschützt auf Straßen fahr?n- neues Equipment wartet mit 1210ern und Mixer- und der verpisste Dealer steht da- mit Zippo und Benzinkanister- ?Hey Mann du hast Glück- wie du siehst ist das Lager leer- hier sind die letzten Teile und jetzt geht?s hier heiß her!? ? schnell das Zeug in den Kofferraum- trau meinen Augen kaum- der Kerl zündet sich und den Schuppen an- ich muss hier abhauen- mein Misstrauen steigt und in der nächsten Seitenstraße- steig ich aus dem Wagen und begutachte die Ware- ich reiß die Kisten auf und seh 1210er mit Sekundenzähler- das ist kein Werkfehler- die Null kommt immer näher- ?Alex ich hab jetzt keine Zeit- wir müssen uns treffen, und zwar sofort!? ? ?wort! Am einzig sicheren Ort- im Safehouse in Porz!? ? ich seh zu dass ich die Beine in die Hand nimm und Land gewinn- hinter nen Container spring- Mein Auto ist wohl hin- schließ nen Enduro kurz- fahr los- im Nacken zwei Verfolger- sie verlier ?n mich im Verkehr- so dass ich am Treffpunkt sicher vorfahr.

Refrain

Ich bin am Treffpunkt- mein Herz pumpt- ich wart auf ne Erklärung- wer und warum?- gibt?s ein Motiv- Axl bring das in Erfahrung- wer wartet im Nebel?- wer hasst?- wer spielt mit unserem Leben- Verdacht fällt auf feindliche Crews- Neider und jede Geheimgesellschaft

O.K. lass hier in unserer Stadt ne Jam organisieren
Dann werden wir ja sehen ob die Kerle es noch mal probieren
Denn diesmal sind wir auf alles und jeden vorbereitet
Weil überall Kameras und Scharfschützen verteilt sind

Der Auftritt- das Set-Up ? ich heiz die Menge ein- wollt ihr nen Freestyle- die Leute drängen rein- shit- ich erkenn keinen- dann kommt die Nachricht übers Headset- ?hier vor der Tür stehen sechs Jungs und die suchen jetzt schon Streß?-

?schafft sie weg!? Scheißdreck ein Manöver zur Täuschung
?ich check die Monitore vielleicht laufen sie schon Backstage rum!??
Zielpersonen erfasst- jetzt sind sie da wo wir sie haben wollen
Sie sind gefangen wie in einem eingestürzten Bergstollen

Ich hör das Signal- Mörder sind da- das stört mich nicht mal
Wenn sie nicht kooperieren- verlieren sie Blut wie Ganzkörperstigmata
Mit einem Schlag geht das Licht aus- während ich zum Exit lauf
Setz ich die Nachtsichtbrille auf- hier kommen die Typen nicht raus

?n tosender Applaus übertont Schüsse und Schreie ihrer Verzweiflung
ein gezielter Sprung- sekundenschnelle Ergreifung
Gianni pacht sie- drückt ihre Gesichter ins Linoleum
Wir fesseln sie- verhören sie- reizen mit Petroleum

Ihr entscheidet zwischen Antworten und Folter- ich pack sie
Und sie verlieren ihre Gesichter wie Nicholas Cage und John Travolta
Voll tätowiert unter den Masken- Pyramiden und ein Ritterwappen
Acht Fackeln- drei Augen im Nacken- ?Wir sind die Männer im Schatten
Und lassen euch wissen- dass die Schlacht beginnt- die die Nacht gewinnt?
Ihre Körper lösen sich auf- Böses dem der Böses glaubt
Wir sehen uns an- von Mann zu Mann und da ist keiner der sprechen kann
Gejagt- verfolgt und ein Feind mehr mit dem man rechnen kann

Refrain

External links