Fandom

LyricWiki

Die Fantastischen Vier:Buenos Dias Messias Lyrics

1,869,711pages on
this wiki
Add New Page
Talk0 Share

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.

StarIconGreen
LangIcon
Buenos Dias Messias

This song is by Die Fantastischen Vier and appears on the album 4:99 (1999) and on the album unplugged (2000).

Original video
Dieses Haus ist besetzt
Ohne Pause bis jetzt
Denn wir kamen zuerst
Und wir gehen auch zuletzt!
Buenos Dias Messias
Auch wenn's Dir nicht passt
Du bist nur Gast hier, Du fasst hier nichts an!

Bei einigen leidigen Themen lehnen wir's Reden ab
Und leider gibt's nicht viel, das noch nicht gesuckt hat
Nicht nach kurzem beknackt war wie der Pappstar der zu matt war
Um mehr zu sein als Jingle zu seinem Abziehbild
Oder ein paar Singles hinter'm Namensschild
Doch ich weiß Image ist nichts und scheiß' auf alle die bekannt sind
Im Land sind zu viele Promis die nicht bei Verstand sind
Zu viele Homies die noch nicht am Strand sind am Rand sind
Zu viele Gaffer deren Augenblicke so leer
Sie wollen noch mehr Helden fallen sehen alte Denker lallen sehen
Ich seh sie schon als Wanker in Museenhallen stehn
Sie werden kommen und gehen alles nur Gesichter im Zeitgeschehen
Der Club der toten Dichter stimmt mich nicht versöhnlich
Ich werde weitergehen und lebe lieber ungewöhnlich

Denn das hier geht alle unsere Widersacher, Wichtigmacher
Cocksucker, Motherfucker, Hosenkacker
Aalglatte nimmersatte Jammerlappen, die wie Ratten in Kloaken
Darauf warten über unsere Platten zu beraten HA!
Ihr ganzen Abklemmer, Flachwanker, Spartendenker
Wir sind eure Rattenfänger autonome Einzelgänger
Weil wir länger halten als der Typ im Sarkophag
Während Ihr Idioten Euer eigenes Grab grabt

Denn wenn ich Dir in deiner Welt nichts sagen kann
Wozu dann all diese Fragen, Mann!
Anscheinend interessiert es Dich ja doch, was der Typ so treibt
Und mit wem er was macht und wo er bleibt
Dass sowas Mitgefühl ist glaub ich kaum
Ich fürchte fast, ich bin Dein lebender Alptraum
Müllredender Abschaum, der dich ständig disst
Und dabei sag ich doch nur, was Du für mich bist
Die ganze Pisse die Dein Leben durch meine Venen spült
Verursacht Risse und mein Herz unterkühlt
Doch da meine Liebe wasserdicht und meine Seele kugelsicher
Macht ihr Stricher bei mir keinen Stich mehr!
Ich bin euer Richter und Henker ihr Wanker
Und nach mir kommt nichts mehr

Denn das hier geht alle unsere Widersacher, Wichtigmacher
Cocksucker, Motherfucker, Hosenkacker
Aalglatte nimmersatte Jammerlappen die wie Ratten in Kloaken
Darauf warten über unsere Platten zu beraten HA!
Ihr ganzen Abklemmer, Flachwanker, Spartendenker
Wir sind eure Rattenfänger autonome Einzelgänger
Weil wir länger halten als der Typ im Sarkophag
Während Ihr Idioten Euer eigenes Grab grabt

Staubige Hände mit zerknitterten Karten
Von draußen kommen Fremde, die auf's Ende des Gewitters warten
Vom Piano klingt dasselbe Lied wie immer
Und Frauen verkaufen Liebe auf dem Zimmer
Dichter Rauch macht die Luft zum Schneiden dick
Mit einem Seitenblick erkenn ich Dich im Dämmerlicht
Und was ich seh ist jämmerlich: falscher Platz, falsche Zeit!
Diese Stadt ist zu klein für uns zwei!
Der Himmel weint kein Mensch weit und breit
20 Schritt entfernt, trennt dich von mir die Ewigkeit
Während ich Dir in die Augen schaue merke ich Du ziehst
Höre wie du schießt, bleib noch stehen und sehe Dir zu
Wie du sie dann für immer schließt

Written by:

Michael Beck; Thomas Duerr; Andreas Rieke

Also on Fandom

Random Wiki