FANDOM

1,928,465 Pages

StarIconGreen
LangIcon
​Ich fang dir den Mond

This song is by Andreas Martin and appears on the album Mondsüchtig (2008).

[Verse 1:]
Du, ich schiebe die Wolken jetzt weg,
ich brauch ne freie Bahn.
Niemand und nichts hält mich auf,
denn für mich, gibt's nur eine Frau.
Ja , Du hast auch an mich geglaubt
als wirklich nichts mehr ging.
Darum schenk ich Dir hier und heut
den Hauptgewinn.

[Refrain:]
Du, ich fang Dir den Mond
mit einem gold'nen Lasso ein,
dann wird es um Dich, nie wieder dunkel sein
deine Haare leuchten grenzenlos
und deine Augen tun es sowieso
Du, ich fang Dir den Mond heut ein,
nur für Dich ganz allein.

[Verse 2:]
Hast mit mir nie den Molli gemacht
und dafür dank ich Dir.
Hast mir soviel im Leben geschenkt,
hälst mich warm, auch wenn ich nicht frier.
Denn Du hast auch an mich geglaubt,
als wirklich nichts mehr ging.
Dafür schenk ich Dir hier und heut,
den Hauptgewinn

[Refrain:] (x2)
Du, ich fang Dir den Mond
mit einem goldnen Lasso ein,
dann wird es um Dich, nie wieder dunkel sein
deine Haare leuchten grenzenlos
und deine Augen tun es sowieso
Du, ich fang Dir den Mond heut ein,
nur für Dich ganz allein.

Deine Haare leuchten grenzenlos
und deine Augen tun es sowieso
Du, ich fang Dir den Mond heut ein,
nur für Dich ganz allein .