FANDOM

1,947,353 Pages

And We Were Dancing (Unsent Love Letters)

And we were dancing in the snow last year
The moon glittered softly in your hair
And it also does hardly hurt anymore
When I see everything before me
As if it were last night, starlit

Your skin and pride don't remain for me for long now
I would give everything for a magic elixir
One that makes you love me
Longer than just one night
But my arms and the nights remain empty

Just this last time give me power for a new day
I stand naked and helpless before the morning, I've never been that strong
Just once more power for a day and I tear down all walls around me
Only one who opens up for pain lets in love as well

And we were dancing in the snow last year
The moon glittered softly in your hair
And it almost doesn't hurt any more
When I see everything before me
As if it was yesterday and not last year

If I want to grab it, it's already no longer there
No one was ever more distant and so close
Not even silence says how deep
Like an unsent letter
What broke when I looked into your eyes

This letter remains unsent by me as well
The loveliest song I didn't write on paper
I wrote it on your face
With my fingers, don't you see
What my mouth left for you?
Look on your skin and read
Search for where my tongue has been
Search for my song in your hair
If you want to understand my feeling
You have to look at yourself in you
Close your eyes and you will see I'm inside you

I spread my arms, greet you, come to my heart
I'll heal you, just let go and give me all your pain
Just run away, flee from me, live your life without me
Wherever you may go, my love is already waiting for you

And we were dancing in the snow last year
The moon glittered softly in your hair
And it almost doesn't hurt any more
When I see everything before me
As if it was yesterday and not last year

And we were dancing in the snow last year
The moon shone so softly in your hair
If you don't see me, I am
Simply not important any more
Dissolve like snow, like snow of the past year

Original (German)

Und wir tanzten im Schnee vergangenes Jahr
Der Mond funkelte sanft in deinem Haar
Und es tut auch kaum mehr weh
Wenn ich alles vor mir seh
Als ob's letzte Nacht gewesen, sternenklar

Deine Haut und Stolz bleibt mir schon lang nicht mehr
Ich gäbe alles für ein Zaubermittel her
Eins, das dich mich lieben macht
Länger als nur eine Nacht
Doch meine Arme und die Nächte bleiben leer

Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark
Nur einen Tag noch Kraft und ich reiß alle Mauern um mich ein
Nur wer sich öffnet für den Schmerz, lässt auch die Liebe mit hinein

Und wir tanzten im Schnee vergangenes Jahr
Der Mond funkelte sanft in deinem Haar
Und es tut auch kaum mehr weh
Wenn ich alles vor mir seh
Als ob's gestern war und nicht vergangnes Jahr

Will ich es greifen, ist es schon nicht mehr da
Niemand war mir jemals ferner und so nah
Nicht mal Stille sagt, wie tief
Wie ein ungeschickter Brief
Was zerbrach, als ich in deine Augen sah

Auch dieser Brief bleibt ungeschickt von mir
Das schönste Lied schrieb ich nicht auf Papier
Ich schrieb es in dein Gesicht
Mit den Fingern, siehst du nicht
Was mein Mund dir hinterließ?
Schau auf deine Haut und lies
Such, wo meine Zunge war
Such mein Lied in deinem Haar
Willst du mein Gefühl verstehen
Musst du dich in dir ansehen
Schließ die Augen und du siehst, ich bin in dir

Ich breite meine Arme aus, empfange dich, komm an mein Herz
Ich heile dich, lass einfach los und gib mir deinen ganzen Schmerz
Renn einfach weg, lauf vor mir fort, lebe dein Leben ohne mich
Wo immer du auch hingehst, wartet meine Liebe schon auf dich

Und wir tanzten im Schnee vergangenes Jahr
Der Mond funkelte sanft in deinem Haar
Und es tut auch kaum mehr weh
Wenn ich alles vor mir seh
Als ob's gestern war und nicht vergangnes Jahr

Und wir tanzten im Schnee vergangenes Jahr
Der Mond schien so sanft in deinem Haar
Wenn du mich nicht siehst, bin ich
Einfach nicht mehr wesentlich
Löse mich auf wie Schnee, vom vergangenen Jahr